Bowling | Liga

Eröffnung der Ligasaison 2019/2020

 

(Susi Müller) Am 21.09.2019 eröffnete der Ligaobmann Damian Machura auf den Bowlingbahnen am Rebstock die Ligasaison 2019/2020. Unser 1. Vorsitzende, Stefan Dreher, schaffte es, bedingt durch den Stau wegen der IAA leider nicht rechtzeitig auf die Anlage.

Am 22.09.2019 stiegen dann auch die Damen der Hessenliga, auf den Bahnen in Kelsterbach, in die Ligasaison ein. Hier wurde die Eröffnung durch unsere zweiter Vorsitzende, Susi Müller vorgenommen.

Auch alle anderen Ligen spielten ihren ersten Starte an diesem Tag.

Alle Spielergebnisse und Tabellenstände werden in der laufenden Saison  auf der Homepage des HKBV Sektion Bowling, so schnell wie möglich eingestellt.

 

 

BV 83 Kelsterbach
BC Blau-Gelb Ffm. 2
Cosmos Wiesbaden
Mainhatten Bowlers Ffm.1
TSV 1860 Hanau 1
BV Kelsterbach
BV Pinoy Frankfurt
FSV Frankfurt
ABV Ffm. 1
ABV Ffm.2
BC 83 Kelsterbach 1
BC 2000 Aschaffenburg 1
BC Blau-Gelb Ffm. 1
BC Blau-Gelb Ffm. 2
BV 77 Ffm. 1
BV 1987 Ffm. 1
Condor Steinheim 1
Phönix Ffm. 1
1. Platz BC E.P.A. München
Platz 1 und 2 Damen
Platz 1 KSV-Club
Platz 1 KSV-Club

Aufstiegsspiele zu Bundesliga Süd 2018/19

 

(Susi Müller) Die Bowlingworld Eschersheim war in diesem Jahr der Austragungsort für die Aufstiegsspiele zur Bundesliga Süd. Sie fanden am 30. Und 31. März statt. Jeweils acht Damen und Herren Mannschaften nahmen an den Spielen teil. Am Samstag machten die Teams jeweils sechs Spiele und am Sonntag mussten noch einmal drei Spiele gemacht werden. Es gewannen die Teams mit dem höchsten Gesamtergebnis.

Für uns Hessen gingen bei den Damen die Mannschaft des FSV Frankfurt in der Besetzung: Jessica Paparaphiou, Ulrike Aufschläger, Christine Malow, Nicole Gutzwiller, Peggy Spendler und Jutta Schmidt an den Start.

Bei den Herren wollte es die Mannschaft des Phönix Frankfurt mit den Spielern: Gloster Ray Love II, Mark Jonasdofsky, Sven Kompauer, Christian Dietz, Florian Winter und Kai Rempel versuchen.

 

Nach dem Samstagstart sah es auch für beide Teams gar nicht so schlecht aus. Die Damen lagen mit insgesamt 4321 Pins auf dem zweiten Platz. Vor ihnen waren nur die Münchner Damen mit 4441 Pins.

Die Phönix Herren spielten zusammen 5718 Pins und landeten damit auf dem vierten Platz. Bei den Herren führte am Samstagabend das Württemberger Team mit 6229 Pins.

 

Der Sonntag würde dann also zeigen wo sich unsere Mannschaften platzieren könnten.

Bei unseren Damen war irgendwie die Luft draußen. Sie fielen mit einem Gesamtergebnis von 6361 Pins auf den sechsten Platz zurück. Den Aufstieg bei den Damen gewannen die Damen des BC E.P.A. München mit 6752 Pins. Zweite wurden, mit 6486 Pins die JBC „JEMBO Bunny´s“ e.V.

 

Auch unsere Herren taten sich etwas schwer. Sie spielten am Ende insgesamt 8706 Pins und blieben weiter auf dem vierten Platz. Bei den Herren behauptete sich das Team des KSV-Club aus Württemberg mit 9349 Pins souverän, auf ihrem ersten Platz. Zweiter bei den Herren wurde die Mannschaft des BC EMAX aus München mit 8989 Pins.

 

Glückwunsch den Aufsteigern

 

Wir bedanken uns bei dem Bahnbetreiber für den reibungslosen Ablauf der Aufstiegsspiele.

 

Die Siegerehrung wurde vom Sektionspräsidenten Walter Werner und Oliver Pescher (Spielleiter der Bundesliga, DBU) vorgenommen.

 

 

Spielergebnisse und Berichte auch auf der Homepage der DBU

Hessenmeisterinnen 18/19 Christine Malow, Peggy Spendler,Jessica Paparaphiou,Ulrike Aufschläger und Nicole Gutzwiller
2. Platz Hessenliga FTG-BC Frankfurt 3
3. Platz Hessenliga, 1. BV Kelsterbach
Platz 1-3 Hessenliga Damen
Abschluss Regionalliga 1, Meister BC Aschaffenburg 1
1. Platz B-Klasse Herren, BV Pinoy 2, Wilfried Tesoro, Tobias Krämer, Arjay Manuel, Oliver Extra Dan und Jörg Zeller
2. Platz B-Klasse Herren, Finale Kassel 3
3. Platz B-Klasse Herren, Blau Gelb Fulda

Abschluss der Hessenliga Damen und Regionalligen bis A-Klasse 2018/19

 

(Susi Müller) Da die Hessenliga der Damen in dieser Saison nur mit acht Mannschaften stattfand, starteten sie auch immer nur am Sonntag. Genau wie bei den Herren, wurde nach dem Bonussystem gespielt. Jeder Spieler bekam für ein gewonnenes Spiel zwei Punkte. Das höhere Teamergebnis wurde mit 3 Punkten belohnt. Bei Gleichstand wurden die Punkte geteilt. Der letzte Spieltag fand am 24.3.19 auf der Bowlingbahn in Kelsterbach statt.

 

Nach dem ersten Spieltag lag die Mannschaft der FTG-BC Frankfurt 3 mit 55 Punkten und 4705 Pins, auf dem ersten Platz. Die Damen des FSV Frankfurt hatten zwar 5096 Pins, also ein höheres Ergebnis, konnten aber nur 53 Punkte auf ihr Konto schreiben und lagen damit auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz belegten nach dem ersten Spieltag die Damen des Cosmos Wiesbaden 1 mit 43 Punkten und 4828 Pins.

 

Die ersten drei Spieltage ließen sich die Damen der FTG auch nicht vom ersten Platz verjagen. Die Ergebnisse lagen allerdings sehr eng bei einander. Und am vierten Spieltag gelang es der Mannschaft des FSV dann auch den ersten Platz zu erobern. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie 212 Punkte und 20341 Pins. Aber auch nun waren die Punkte und Pins nicht so weit auseinander das der Abstand nicht aufgeholt werden konnte.

 

Doch über alle weiteren Spieltage blieb alles so wie nach dem vierten Start. Am letzten Spieltag in Kelsterbach hieß es dann 1. Platz für die Damen des FSV Frankfurt mit 423 Punkten und 40664 Pins. Sie spielten in der Besetzung: Christine Malow, Peggy Spendler, Jessica Paparaphiou, Ulrike Aufschläger und Nicole Gutzwiller. Zweiter Platz für die FTG Damen (382,5 Punkte und 39187 Pins). Und mit einem denkbar kleinen Abstand, 379 Punkte und 39640 Pins, errangen die Spielerinnen des 1. BC Kelsterbach den dritten Platz.

 

Die Siegerehrung wurde von unserem Sektionspräsidenten Walter Werner vorgenommen

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Bahnenbetreibern für den Reibungslosen Ablauf der Liga. Außerdem ein Dank an den Ligawart und das Auswertungsteam.

Abschluss der Bundesligasaison 2018/2019

Die Bundesligasaison 2018/2019 ist am Wochenende zu Ende gegangen. Aus hessischer Sicht fällt das Fazit durchaus gut aus. Es gab "Höhen und TIefen".

Bei den Damen in der 1.Bundesliga landete die 1.Mannschaft der BC FTG Frankfurt auf dem 4. Platz. Sie hatten einen Rückstand von nur 5 Punkten auf dem Treppchenplatz. Bei allen Starts haben sie immer um die vorderen Plätzen gespielt und eine gute Performance als Mannschaft gezeigt. BV 77 Frankfurt kam auf den 5.Platz. Hier machte sich das Fehlen von Martina Beckel an der einen oder anderen Stelle bemerkbar aber die neu geformte Mannschaft hat sich sehr gut dargestellt. Die Damen des BC Blau Gelb Frankfurt müssen nach dem senationellen Aufstieg wieder den Weg in die 2.Bundeslga antreten aber sie hätten fast den Klassenerhalt geschaftt. Es fehlten nur 3 Punkte. Sie haben bei jedem Start um jeden Punkt gekämpft und nie aufgegeben.

In der 2.Bundesliga war die 2.Mannschaft der BC FTG Frankfurt das überlegene Team. Bei allen Starts hatte man das Gefühl sie beherschen die Liga. Mit außergewöhnichen Leistungen des gesamten Teams konnten sie die Konkurenz abhängen und wurden Meister in der 2.Bundesliga Süd. Sie können aber nicht aufsteigen, da keine zwei Mannschaften einens Clubs in der 1.Bundesliga spielen dürfen. Die Damen des BC 2000 Aschaffenburg hatten bei den ersten 3.Starts große Schwierigkeiten und es sah zunächst nach einem Abstieg aus. Sie haben sich bei den Starts 4 - 6 auf ihre Kämpfernatur besonnen und wenn es sein musste jeden Gegner niedergerungen. Das brachte letztendlich den Klassenerhalt.

 

Bei den Herren spielte das erfolgsverwöhnte Team von Finale Kassel eine solide Saison und kam auf den 4.Platz. Mit einer besseren Punkteausbeute und Darstellung bei dem einen oder anderen Start wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen.

In der 2.Bundesliga zeigte der Neuling BC Gießen nach dem Aufstieg im letzten Jahr eine gute Leistung und schaffte der Klassenerhalt. Beim BC Blau Gelb Frankfurt war der Verlust der beiden Spieler Frank Heine und Karsten Aust zu groß. Sie konnten nicht an den Leistungen der letzten Saison anknüpfen und müssen nun den Weg in die Hessenliga antreten

Am 30./31. März sind die Aufstiegsspiele zur 2.Bundesliga Süd in Eschersheim. Bei den Herren steht der Teilnehmer mit BC Phönix Frankfurt bereits fest bei den Damen ist es noch offen. Zurzeit ist der FSV Frankfurt der Tabellenführer in der Hessenliga Damen.

 

Am Rande der Siegerehrung der 2.Bundesliga Süd wurde Nadine Geißler von der BC FTG Frankfurt mit der silbernen Ehrennadel des LSBH für ihren Deutschen Meister im Einzel und die Bronzemedaille beim ECC im Jahr 2018 ausgezeichnet. Wir gratulieren sehr herzlich um wünschen ihr weiherin viel Erfolg im Bowlinggeschehen.

Hessenmeister Phönix Ffm 1, Gloster Ray Love II, Mark Jonasdofsky, Florian Winter, Sven Kompauer, Kai Rempel und Christian Dietz
2. Platz ABV Ffm 1
3. Platz BC Blau-Gelb Frankfurt 2

Abschluss Hessenliga Herren 2018/19

 

(Susi Müller) Der letzte Spieltag führte die Herren der Hessenliga auch in diesem Jahr auf die Bowlingbahn in Frankfurt Eschersheim. Wie bereits in der letzten Saison wurde die Liga mit dem neuen Bonussystem gespielt. Jeder Spieler bekam für ein gewonnenes Spiel zwei Punkte. Das höhere Teamergebnis wurde mit 3 Punkten belohnt. Bei Gleichstand wurden die Punkte geteilt.

 

Nach dem ersten Start lag das Team des ABV 2 mit 7507 Pins und 73 Punkten auf dem ersten Platz. Ihre Vereinskollegen, das ABV 1 Team lag mit der höheren Pinzahl von 7566 aber nur 57 Punkten Bonus auf dem dritten Platz. Und den zweiten Platz besetzte die Mannschaft der FTG BC Frankfurt 1 mit 7026 Pins und 59 Punkten.

Über alle Spieltage mischten die ABV Herren auf den ersten drei Platzen mit. Am vierten Spieltag griff dann das Team des Phönix Frankfurt 1 in das Geschehen ein. Sie eroberten sich mit 29937 Pins und 239 Punkten den ersten Platz. Platz zwei für ABV 1 mit 29738 Pins und 229 Punkten. Die zweite Mannschaft des ABV lag mit 29395 und 223,5 Punkten auf dem dritten Platz.

Am fünften Spieltag verabschiedete sich die zweite Mannschaft des ABV von den oberen Plätzen und machte dem BC 83 Kelsterbach 1 Platz. Den zweiten und den dritten Platz trennten nur zwei Punkte. Phönix hatte mit 292 Punkten einen besseren Abstand. Der letzte Spieltag versprach also noch einmal spannend zu werden.

Der Abstand der Phönix Herren verringerte sich zwar etwas. Sie hatten zum Schluss 44582 Pins und 356 Punkte. Aber die Herren des ABV Ffm1 konnten sie mit 43818 Pins und 340,5 Punkten nicht vom ersten Platz vertreiben. Das Team von Kelsterbach konnte mit 42704 Pins und 316 Punkten den dritten Platz nicht halten. Sie mussten ihn an die Herren des BC Blau-Gelb Frankfurt 2 abgeben. Sie hatten am Ende 42588 Pins und 324,5 Punkte.

Glückwunsch an die Hessenmeister von Phönix Frankfurt 1, in der Besetzung Christian Dietz, Mark Jonasdofsky, Florian Winter, Sven Kompauer, Kai Rempel und Gloster Ray Love II.

 

Die Siegerehrung wurde von unserem Sektionspräsidenten Walter Werner und dem Ligaobmann Damian Machura vorgenommen.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Bahnenbetreibern für den Reibungslosen Ablauf der Liga. Außerdem ein Dank an den Ligawart und das Auswertungsteam.

2. Start der Bundesligen

 

(Susi Müller) Auch der zweite Start unserer Bundesligateams am 13./14.10. verlief recht erfolgreich.

1. Bundesliga

Die Damen und Herren der ersten Bundesliga spielten an diesem Wochenende in Wildau.

Die Damen des BV 77 verbesserten sich mit einer tollen Leistung auf den dritten Platz. Und auch wenn sich das Team des BC FTG Frankfurt etwas verschlechterten, belegten sie immer noch einen guten vierten Platz. Die Neulinge vom BC Blau Gelb Frankfurt verteidigten ihren siebten Platz vom ersten Spieltag.

Auch die Herren von Finale Kassel konnten sich mit 37 Punkten auf den dritten Platz verbessern.

 

2. Bundesliga Süd

In der zweiten Bundesliga Süd spielten die Damen an diesem Spieltag in Bamberg und der Herren in Ingelheim.

Das Aufsteigerteam der FTG Frankfurt 2 verbesserten sich vom dritten auf den ersten Platz. Die Damen des BC2000 Aschaffenburg vielen leider auf den 10. Platz zurück. Aber es liegen ja noch ein paar Spieltage vor ihnen, und wir drücken ganz fest die Daumen, dass sie sich noch nach oben verbessern können.

Bei den Herren verbesserte sich die Mannschaft des BC Giessen vom fünften auf den dritten Platz. Das erste Herren Team des BC Blau-Gelb Frankfurt verteidigte,genauso wie ihre Damenmannschaft in der ersten Bundesliga, ihren Platz.

 

Genaue Spielegebnisse und Berichte auf den Seiten der DBU

 

 

 

Saisonstart der hessischen Teams in der Bundesliga

Am Wochenende war auch der Start unserer 8 hessischen Bundesligamannschaften.

 

Man kann durchaus von einem guten Start trotz Höhen und Tiefen unserer Teams sprechen. Die 1.Bundesliga war Gast in Leipzig in der Bowlplay und die 2.Bundesliga Süd hatte den Spielort Stuttgart Feuerbach in der Bowlingarena Feuerbach.

 

Unsere 3 Damenteams in der 1.Bundesliga (BC FTG Frankfurt 1, BV 77 Frankfurt und Aufsteiger BC Blau Gelb Frankfurt) konnten unterschiedlich überzeugen. Während die Damen von der FTG Frankfurt mit 22 Punkten und Platz 2 (13 Spielpunkte und 9 Bonuspunkte für den Schnitt von 205,50) einen Start nach Maß erzielten hatten die beiden anderen Teams entweder bei den Spielpunkten oder den Bonuspunkten ihre Vor- und Nachteile. BC Blau Gelb Frankfurt kam auf 8 Spielpunkte dafür waren es bei den Bonus nur 4. Sie liegen auf Platz 7 mit 12 Punkte (Schnitt von 183,97) während BV 77 Frankfurt direkt dahinter folgt mit 10 Punkten (Schnitt 191,44). Sie erzielten 4 Spielpunkte dafür gab es beim Bonus 6. 

 

Finale Kassel bei den Herren konnte sich im Mittelfeld platzieren mit 16 Punkten (10 Spiel und 6 Bonuspunkte) mit einem Schnitt von 203,38. Während sie samstags von den 6 Spielen fünf für sich entschieden und sogar mit 1152 Pins (230,40) den Highscore erzielten, kamen am Sonntag keine weiteren Punkte dazu. 

 

In der 2.Bundesliga hatten zunächst die Damen von der 2.Mannschaft der FTG Frankfurt große Anfangsschwierigkeiten. Es kamen zunächst nur 4 Punkte zusammen, die aber am Sonntag durch eine hervorragende Mannschaftsleistung mit den Spielen 838, 839 und 905 kompensiert wurde. So landeten sie auf Platz 3 mit 19 Punkten (10 + 9) und einem Schnitt von 193,17.  Die Damen vom BC 2000 Aschaffenburg erwischten zwar keinen guten Auftakt aber sie haben trotz Platz 9 mit 8 Punkten (6 + 2) einen minimalen Rückstand auf Platz 6 von 5 Punkten. Sie erzielten einen Mannschaftsschnitt von 175,67 Pins. 

 

Bei den Herren konnte sich BC Gießen mit Platz 5 als Neuling im Mittelfeld behaupten. Sie kamen auf 16 Punkten (9 + 7) und erzielten dabei einen Mannschaftsschnitt von 194,98. In den ersten 4 Spielen machten sie keine Punkte dafür lief es dann ab Spiel 5 wesentlich besser und die nötigen Punkte wurden eingefahren. Die Mannschaft vom BC Blau Gelb Frankfurt kam zum Start auf Platz 8 mit 12 Punkten (9 + 3) und dem Schnitt von 192,38. Hier lief es samstags etwas besser als beim BC Gießen aber einige niedrige Mannschaftsspiele waren der Grund das es nicht für eine bessere Platzierung reichte.

 

Der nächste Start ist am 13./14.10.2018. Die 1.Bundesliga Damen und Herren spielt in Wildau (Brandenburg) und die 2.Bundesliga Süd wird getrennt. Die Damen sind in Bamberg und die Herren in Ingelheim.

 

 

 

Eröffnung der Hessenliga 2018/19

 

(Susi Müller) Die Ligasaison 2018/19 startete dieses Jahr auf der Funfabrik in Wiesbaden. Am Samstag den 22.9.begrüßte unser Sektionssportwart Edgar Müller die Herrenteams der Hessenliga. Erstmals traten am Samstag nur die Herren an, Die Damenteams wurden dann am Sonntag ebenfalls von der Sektionsjugendsportwartin Gabriele Brandes begrüßt. Aufgrund  mangelnder Damenteams, spielen in dieser Saison nur acht Damenmannschaften in der Hessenliga. Deshalb starten die Damen jeweils nur am Sonntag.

Über die jeweiligen Ergebnisse der Spieltage informieren wir immer hier auf unserer Homepage

 

 

1.BV Kelsterbach 1
FTG-BC Ffm. 3
FSV Frankfurt
BC 83 Kelsterbach
BV Römer Ffm.1
TSV 1860 Hanau
BC Giessen
Cosmos Wiesbaden
ABV Ffm.1
ABV Ffm. 2
BC 67 Hanau
BC 83 Kelsterbach
BV 87 Ffm.
BV Blau-Gelb Ffm. 2
Condor Steinheim
Phönix Ffm. 1
FTG-BC Ffm.1
TSV Hanau

Relegation zur Regionalliga

In der heutigen Relegation zur Regionalliga in Mühlheim hat in einer spannenden Begegnung der BV 1987 Frankfurt Condor Steinheim mit 3:2 knapp geschlagen.

Bundesligaaufstiegsspiele 2018

Ein erfolgreiches Wochenende ist aus hessischer Sicht zu Ende gegangen. Beide Meister der Hessenliga sind in die 2.Bundesliga Süd aufgestiegen. Unsere Damen setzte sich souverrän mit einem Schnitt von 209,25 und 7533 gegen alle Teams durch. Es war nicht nur mal der Schnitt sondern sie zeigten eine Galavorstellung. Man sieht es auch am Abstand zum 2.Platz. Es waren sage und schreibe 1204 Pins. So etwas hat es schon lange nicht mehr gegeben. Die Herren konnten sich von Anfang an in der Spitzengruppe festsetzen und diesen Platz haben sie bis zum Schluss gehalten und sogar gegenüber dem dritten ein wenig ausgebaut. Sie erzielten 8645 Pins mit einem Schnitt von 192,11.

Die Damen der BC FTG Frankfurt (Nadine Geißler, Vanessa Timter, Janine Manuela Gabel, Anna Heuckeroth, Chantal Vormwald und Sylvia Meurer) belegten den 1.Platz und die Herren des BC Gießen (Sascha Güldner, Daniel Dorfmeister, Hagen Pest , Andreas Opper, Christoph Wiesner, Florian Henrich und Heinz Henrich) erspielten den 2.Platz.

Die weiteren Aufsteiger bei den Damen sind BK München und BSC Condor Mannheim und bei den Herren der Sieger der Aufstiegsrunde 1.L.E. Little Rollers CB aus Sachsen.

Wir gratulieren unseren beiden Aufsteiger in die Bundesliga und wünschen ihnen viel Erfolg in der Saison 2018/2019.

 

 

Abschluss der Hessenliga 2018

Hessenmeister Damen / FTG-BC Ffm. 2
Hessenmeister Damen / Platz 1-3
Hessenmeister Herren / BC Gießen 1
Hessenmeister Herren / Platz 1-3
Hessenmeister Damen und Herren

 

(Susi Müller) Am Wochenende 3./4.3.2018 ging auf der Bowlinganlage in Eschersheim die Hessenliga zu ihrem letzten Spieltag an den Start.

In dieser Saison wurde ein neuer Modus ausprobiert. Jeder Spieler bekam zwei Punkte wenn er seinen direkten Gegenspieler geschlagen hatte. Das Team bekam 3 Punkte für das bessere Gesamtergebnis. Bei Gleichstand wurden die Punkte geteilt.

Damen

Hier setzte sich das Team der FTG-BC Ffm. 2 schon am ersten Spieltag mit 6999 Pins und 82 Punkten auf den ersten Platz. Das Team ging mit den Spielerinnen Janine-Manuela Gabel, Nadine Geißler, Anna Heuckeroth, Chantal Vornwald, Klaudija Heine und Vanessa Timter  an den Start.  Die drei Bundesliga erprobten Damen  begleiten und fördern die beiden jungen Spielerinnen Anna und Chantal  in ihrer „Bowling Karriere“.  Dies ist sehr lobenswert und auch sehr erfolgreich. Sie haben ihren ersten Platz durch die ganze Saison gehalten und haben sich den Meistertitel mit insgesamt 42077 Pins und 465 Punkten sicher  geholt. Sie werden am 24. und 25.3. an den Aufstiegsspielen zu Bundesliga in Unterföhring teilnehmen. Wir drücken dafür ganz fest die Daumen.

Den zweiten Platz belegten die Damen des FSV Frankfurt  mit 38031 Pins und 354 Punkten.

Der dritte Platz ging mit 36982 Pins und 332 Punkten an die Damen des 1. BV Kelsterbach.

 

Herren

Nach dem ersten Spieltag lag mit 6839 Pins und 75 Punkten das Team  von Phönix Ffm. 1 auf dem ersten Platz. Auf dem zweiten Platz lag die Mannschaft des BC 67 Hanau 1 mit 6838 Pins und 61 Punkten. Dritter nach dem ersten Start war der BC 83 Kelsterbach 1 mit 6755 Pins und 59 Punkten. Nach dem zweiten Spieltag vertrieb das Gießener Team die Kelsterbacher vom dritten Platz und ließ sogar Hanau hinter sich. Diese drei Mannschaften kämpften dann auch an den übrigen Spieltagen um die ersten drei Plätze.

Leider musste der Spieltag am Rebstock wegen fehlender Bahnabnahme gestrichen werden.

Die Gießener,  Daniel Dorfmeister, Sascha Güldner, Andreas Opper, Hagen Pest, Christoph Wiesner, Florian Henrich und Heinz Henrich standen dann am Ende mit einem recht deutlichen Abstand von  35968 Pins und 316 Punkten als Sieger auf dem Podest. Zweiter wurden die Herren von Phönix Ffm. 1 mit 34836 Pins und 306 Punkten. Und der dritte Platz ging an den BC 67 Hanau 1 mit 34380 Pins und 271 Punkten.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Hessenmeister

 

Die Siegerehrung wurde vom Verbandssportdirektor Heinz Henrich und unserem Sektionspräsidenten Walter Werner vorgenommen.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Bahnenbetreibern auf denen in dieser Saison Ligastarts stattgefunden haben. Ebenfalls ein Dankeschön an alle Ligaobmänner für ihre  Arbeit.

 

Hallo Sportkameraden,
wenn ihr noch Fehler im neuen Auswertungsprogramm findet bitte eine Nachricht an mich:

bowlingliga.hessen(at)online.de

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Laun

Ligawart Hessen