Classic | News

U18 Ländervergleich (DCU)

Titel verteidigt!

Am Wochenende 29./30. Juni 2019 fand in Haßloch der U18 Ländervergleich zwischen Hessen, Baden und Rheinhessen/Pfalz statt. Das Hessische Team dominierte den Wettbewerb deutlicher als gedacht.
Da unsere U18 weiblich aktuell sehr spielstark ist, war ein Sieg in dieser Kategorie zu erwarten, auch dass die U18 männlich förmlich über sich hinauswuchs war sehr erfreulich. So gewannen die Jungs am Ende ihren Wettbewerb mit 1958 Kegel vor Baden mit 1921 Kegel, die Mädels gewannen mit 1820 Kegel vor Baden mit 1753 Kegel, die Pfälzer wurden in beiden Wettbewerben Dritter.

Die Gesamtwertung lautete: Hessen 3778 Kegel, vor Baden mit 3674 Kegel und Rheinhessen-Pfalz mit 3306 Kegel.

Die Einzelergebnisse unserer U 18 (gewertet werden die jeweils vier besten Sportler):

U18 männlich mit: Tim Michel 432 Kegel, Nico Rödiger 483 Kegel, Raphael Spalding 509 Kegel, Tom Kirsch 476 Kegel und Max Bäcker mit 490 Kegel.

U 18 weiblich mit: Lea Birkofer 464 Kegel, Tamara Klüber 421 Kegel, Jessica Weiherer 451 Kegel, Tizia Agricola 456 Kegel und Tabea Thies mit 449 Kegel.

 

Am Sonntag stand der Mixedwettbewerb an, dabei spielen einmal Männlich und einmal Weiblich zusammen 100 Wurf im Wechsel. Auch hier war Hessen sehr erfolgreich: Platz 1 mit 460 Kegel an Tizia Agricola und Nico Rödiger, Platz 3 an Tamara Klüber und Raphael Spalding mit 447 Kegel, Platz 2 ging an Rheinhessen-Pfalz.

Vielen Dank an den Ausrichter TSG Haßloch, der bei Temperaturen von über 35 Grad ein erträgliches Lüftungsmanagement betrieb, um einen Wettbewerb erst möglich zu machen. Trotzdem ist es notwendig sich über den Termin der Ländervergleiche einmal Gedanken zu machen. Vier Wochen nach den Deutschen Meisterschaften und fast drei Monate nach Saisonende die Sportler noch fit zu halten ist sehr aufwändig und in Blick auf eine notwendige Sommerpause auch wenig sinnvoll. Auch die Temperaturen im Juni werden zunehmend zu einem Problem. Eine Verschiebung des Ländervergleichs auf Oktober wäre eine Lösung.

Vielen Dank an dieses unglaublich konzentrierte und ehrgeizige Team (Sportler und Betreuer) für den erneuten Gewinn des Ländervergleiches.

Fotos: Achim Rühle

von Frank Thies /md